elton john & his swiss fan club

we are so thankful while you're in the world

Elton John & his Band live am Stars of Sounds in Murten
Montag, 17.06.2013
Konzert-Bericht in Englisch von Marcel Zürcher
Konzert-Bericht in Deutsch von Bruno Kohli

The concert in Murten, with its beautiful lake view, had to be rescheduled from June 15 to 17, 2013, because Davey wasn't able to play and John Jorgenson played another gig in Mill Valley, CA, with his quintet on June 15, 2013.
 
But all went well: The weather was outstanding and very hot. As we came to the area around 6pm, the band was doing an extra soundcheck. We've heard some brilliant instrumental versions of Grey Seal, Holiday Inn, All the Young Girls Love Alice, Hey Ahab, Funeral For A Friend and Take Me To The Pilot. That was a rare moment!
 
At 8pm our friend from Montreux, Patrick Andrey, was interviewed by TV station La Télé, because they wrote me an E-Mail during the afternoon for giving some informations about Elton in french.
 
At 8.45pm Elton and the band stormed the stage with The Bitch is Back. And from the first notes we knew, that all - and especially John Jorgenson - were flying high. Because John rocked the guitar as he wouldn't anything other the whole day - that was outstanding.
 
After Bennie, Elton apologized for the rescheduled date and said: "I always want to give my best and play the best music I can - and I can only do this with a full band."
 
Highlights were an extra-long-instrumental-solo during Levon and also the rarer live tracks Holiday Inn, Mona Lisas and Mad Hatters, Believe, All The Young Girls Love Alice and Hey Ahab. Unfortunately, Grey Seal was dropped off the setlist tonight. But anyway, the whole band was rocking out, John Jorgenson was amazing during Tiny Dancer and Saturday Night's Alright, too. Elton thanked John especially "for jumping in in the very last minute".
 
Also a big thank you goes to the organisators, who made a great evening on June 15, 2013: Ticketholders could use their Elton tickets for the shortly stamped-out Live-Set by Pegasus and Lunik.


Elton John am Stars of Sounds in Murten, Samstag,15.06.2013, äh Montag, 17.06.2013
Im letzten Jahr wurdedie erfreuliche Nachricht von Elton’s Besuch in Murten wahr genommen. Tixwurden organisiert (interessanterweise zu höchst unterschiedlichen Preisen), Marco buchte ein 3-er-Zimmer im Hotel Kreuz in Bern und Gaby stellte sich für ein ‚Clubtreffen‘ vor dem Konzert zur Verfügung. Im Vorfeld wurden sehr viele Mails hin und her geschrieben, damit Fahrgemeinschaften gebildet und das ganze ‚wer-wann-wo‘ geklärt werden konnte. Gaby lud alle zu einem Zmittagessen am Samstag 15.6. ein. Peter, Marco und ich wollten uns mit Marcel vorgängig beim Hotel treffen. Marie-Josée wollte direkt zu ihr kommen.
 
Freitag 14.06.Freitag abends, plötzlich summte mein iPhone: Post von Marcel….aber unangenehme! Das Konzert sei abgesagt oder verschoben, da Davey Johnstone krank sei. Gerüchte um ein Solokonzert machten die Runde – bis fest stand, dass das Konzert am Montag 17.6. nachgeholt würde. Zunächst dachte ich an eine Verarschung, aber ... Der gemütliche Freitag Abend war dahin, die Wochenendplanung auch, die Einkäufe getätigt und die Laune mies! Dazu noch die Frage: Passt es uns allen überhaupt am Montag dorthin zu fahren? Von André erfuhren Wigi und ich anlässlich des Chris deBurgh-Konzertes, dass er auch nach Murten fahren wolle. So leitete ich die Hiobsbotschaft auch an ihn weiter. Er wäre sonst 260km für die ‚Katz‘ gefahren….
 
Samstag/Sonntag 15.06./16.06.
Mailmässig ging’s nun wieder los: Passt es, wer trifft wen wo, kommen alle, etc. etc.? Marco konnte das Hotel spesenfrei annulieren (Danke) und Gaby blieb wohl auch auf ihren Einkäufen sitzen und isst nun 1 Woche lang dasselbe (sorry). Und meine im Vorfeld gekauften SBB-Gemeindetageskarten (GA) fanden den Weg zum Altpapier (unbenutzt)! Ja, so eine Konzertverschiebung bringt Einiges durcheinander. Letztlich zeigte sich, dass an sich alle dennoch gehen wollten am Montag. Zudem hatte ich janoch das Tix von Wigi, also musste ich ja fast den Weg auf mich nehmen!
 
Montag 17.06.
Frühmorgens die Absenzenmeldung für ½ Ferientag abgegeben, ersehnte ich die Zeit, bis ich auf den Zug nach Rheinfelden gehen konnte, wo ich dann von Wigi nach 15 Uhr abgeholt wurde. Zusammen fuhren wir bis Egerkingen, wo uns nach kurzer Stauverzögerung Dani auflud und wir zu Dritt nach Murten weiter fuhren. Dani war dennoch am Wochenende dort gewesen und hatte anstelle von EJ die Schweizer Band Pegasus genossen (u.a. spielten sie sogar Elton-Songs kurz an); es hat ihm auch gefallen. Sir Zürcher erwartete uns bereits auf dem abgelegenen Parkplatz auf dem Feld. Etwa 4 Autos waren da - bisher. Ein Bus fuhr uns dann zum Gelände. Thomas stieg mit seinem Schatz ebenfalls ein, so waren wir schon wieder ein kleiner ‚Fanclub‘ zusammen. Am See angekommen, hörten wir Extrakte aus Proben, wie Grey Seal, All the young Girls love Alice, Funeral for a Friend, Holiday Inn usw  Und das alles ausserhalb des Geländes, also eigentlich in der Badi. Mit Getränken, Glace und Snickers stärkten wir uns bevor wir zum Eingang 1 rüber spazierten (es war so heiss!) und auf Patrick trafen. Bereits warteten einige Personen, obwohl es noch über 1 Std. dauerte,bis um 19 Uhr die Türöffnung angekündigt wurde. André meldete sich noch von unterwegs (er hatte ja einen Sitzplatz 1. Reihe gebucht). Meine Kollegen warteten an der prallen Sonne, während ich versuchte etwas im Schatten zubleiben und mir vor zu Mineralwasser über Kopf und Mütze schüttete um nicht einen Sonnenstich zu bekommen.  Mit etwas Verspätung ging es dann los – durch die Schleuse – rennen – und ankommen vor der Bühne, am Geländer….beste Plätze ! Es hat sich gelohnt. Und es war schattig! Da das Konzert erst um 20.30 Uhr beginnen sollte, begann die Wartephase 2. Es wurden noch Getränke und Bratwurst organisiert. Patrick gab für einen regionalen TV-Sender noch ein Interview auf französisch (Marcel hatte das in einem SMS vorab angekündigt). Renato (ja, der aus Moutier) gesellte sich mit Bekannten zuuns nach vorne. Ein erfreuliches Wiedersehen nach langer Zeit. Marco tauchte auch auf, blieb jedoch nicht vorne und André war weiter hinten auf seinem Sitzplatz. Anhand der vielen Leute konnte er nicht bis zu uns an die ‚Front of Stage‘ vordringen. Mit ziemlich (ungewohnter) Verspätung kamen zunächst die Musiker auf die Bühne, inklusive JohnJorgenson (der anscheinend vor 2 Abenden noch in Amerika gespielt haben soll), als Ersatz für Davey. Dann Elton im blau-glitzernden ‚Fantastic‘-Anzug, blauer Brille und roter Schuhe. Ein Fotograf war anscheinend Backstage gewesen und hatte ein Foto von sich und ihm auf der Kamera. EJ sei cool, meinte er. Mit The Bitch is back als Opener holte Elton die Leute gut ab. Das Programm startete im gewohnten Rahmen seiner ‚Best of Live‘-Tour. Zwischendurch entschuldigte er sich für die Konzertverschiebung, mit der Ergänzung, dass er das Beste geben wolle und dafür ein komplette Band brauche (also inkl. Jorgenson). Die erste erfreuliche Ueberraschung war für mich Holiday Inn, gefolgt von einem meiner Lieblingssongs Believe, bevor Ueberraschung No. 2 mit Mona Lisas and Mad Hatters verzauberten. Hey Ahab fegt live einfach wunderbar. Das Intro von Take me to the Pilot waraus meiner Sicht a) zu kurz und b) dieses Mal nichts Spezielles. Umso mehr genossen wir The One (und meine Gedanken waren da bei einem ganz speziellen Menschen!). Gegen Ende des Konzertes kamen dann wieder die Kracher I’m still standing, Crocodile Rock und Saturday Nights alright… bevor er mit Your Song nach rund 2 Std. 20 Min. wiederum ein wunderbares Abschlusslied brachte.
 
Fazit: Elton war in super Spiellaune, bedankte sich jeweils beim ganzen Publikum. Jorgenson machte seine Aufgabe absolut super! Auch da, riesen Spielfreude, professionell – und mit viel lächeln und aktiver Bühnenpräsenz. Die Stimmung im Publikum war auch toll – zumindest, was von vorne spürbar war. Nachher gab’s noch zu Trinken und zu Essen. Marcel’s Bruder Bruno beehrte uns auch noch kurz. Es wurde später und später und wir wussten, dass am nächsten Tag die Arbeit auf uns wartete. Dennoch war der Abend einfach herrlich. Dani brachte dann Wigi und mich zurück nach Egerkingen (das Auto war jetzt nicht mehr heiss….). Ich durfte bei Peter in Rheinfelden übernachten. Aber es ward auch nach 2 Uhr, bevor ‚Lichter löschen‘ angesagt  (und der Wecker auf 06.10 Uhr gestellt) waren. Schön, dass wieder soviele Fans mit dabei waren. Wir sehen uns nächstes Mal am Samstag, 7.09.2013 in Züri-Seebach zum Mittagessen und Bowling! Und wer sich noch nicht angemeldet hat, soll das bitte noch nachholen, damit ich genügend Bahnen reservieren kann. JUMP UP!
Bruno Kohli
 
 
 
 
Setlist:
The Bitch Is Back
Bennie And The Jets
Levon
Tiny Dancer
Holiday Inn
Believe
Mona Lisas and Mad Hatters
Philadelphia Freedom
Candle in the Wind
Goodbye Yellow Brick Road
Rocket Man
Hey Ahab
I Guess That's Why They Call It The Blues
Funeral For A Friend / Love Lies Bleeding
Take Me To The Pilot
All The Young Girls Love Alice
Sad Songs (Say So Much)
Daniel
Sorry Seems To Be The Hardest Word
The One (solo)
Band Introduction
Don't Let The Sun Go Down On Me
I'm Still Standing
Crocodile Rock
Saturday Night's Alright For Fighting
Your Song
 
 
Band:
Elton John - piano, vocals
Nigel Olsson - drums, backing vocals
John Mahon - percussion, backing vocals
John Jorgenson - guitars, mandolin, backing vocals
Kim Bullard - keyboards
Matt Bissonette - bass guitar, backing vocals
Rose Stone, Tata Vega, Lisa Stone, Jeanne Whiterspoon - backing vocals