elton john & his swiss fan club

we are so thankful while you're in the world

Fantreffen in Rheinfelden, Samstag, 20.02.2016
mit Führung durch Feldschlösschen Rheinfelden und Bowling in Kaiseraugst
Bericht und Fotos von Bruno Kohli, ja, auch dort wo er selber mit drauf ist ;-)
 
Liebe EJ-Fans
 
Letztmals trafen wir uns zur Pizza am 3.12.2014 in Zürich Oerlikon, also schon eine Weile her….
 
Das aktuelle Datum wurde schon 2015  von Peter (Wigi) vorgeschlagen, inklusive Rahmenprogrammorganisation. Mit Marco zusammen gingen sie im Vorfeld rekognoszieren.
Schön, dass auch das neue Album seit dem 5.2.16 auf dem Markt ist, obwohl es noch nicht alle Fans gehört haben….aber, aber.
 
Es war eine Feldschlösschen-Führung in Rheinfelden geplant, mit anschliessendem Bowling-nachmittag und Pizzeria-Nachtessen.
 
Mein Ziel war es, mich bei Wigi in Frick so gegen 10 Uhr zu treffen. Marcel und Andreas (aus Wien) waren bereits seit Freitag bei ihm. Da anscheinend erst um 4 Uhr Nachtruhe war, schlief Andreas noch, Marcel war im Bad, als ich ankam. Kaffee und Gipfeli bekam ich trotzdem :-). Eine schöne Wohnung hat er.
Gegen 10.30 Uhr ging es dann Richtung Bahnhof Rheinfelden los, wo Gaby und Marco mit dem Zug ankommen sollten (Marco war bereits zu Fuss unterwegs Richtung Brauerei, während Marcel Gaby abholte). Dani und Alexandra sowie Simon (mit Autoproblemen) warteten bereits auf dem Parkplatz. Martin Stähli hätte noch kommen sollen, war aber dann doch nicht dabei.
Die rund 1 ½ Std. dauernde Führung war höchst interessant und abwechslungsreich. Amüsant auch, weil noch eine Walliser-Gruppe mit dabei war. Man schaut ein Bierfläschchen nach so einer Tour ganz anders an. Nachdem noch die belgischen Zugpferde bestaunt wurden, war die Tour zu Ende.
Am Schluss übernahm Wigi für alle die je CHF 15 Führungskosten (ganz herzlichen Dank !). Im Fanshop gab es noch den ein oder anderen Artikel und auch Biere zu kaufen (obwohl, zum normalen Ladenpreis….). Und nachher es gab für alle je einen Bretzel und max. 3 verschiedene Biere im Restaurant. Das war ein guter Start in den Mittag J.
Dani konnte ich auf dem Parkplatz noch ein paar EJ-LPs übergeben, da er diese Leidenschaft neu entdeckt hat.   
 
Als Konvoi fuhren wir dann weiter (Richtung Kaiseraugst ?) wo Thomas sich zu uns gesellte und etwas später auch Patrick mit seiner Tochter Ines zum Bowling kam.
3 Bahnen waren für den Anfang gebucht (No. 10-12). Es stellte sich heraus, dass, die Kegel leichter fielen, als bei anderen Bahnen, sodass die meisten von uns anständige Passen schafften. Aber EINER war der grosse Meister: Thomas mit 185, 195 und sagenhaften 230 Punkten schlug er alle und alles ! Grandios. Nachher wurde noch etwas geflippert und Tischhockey gespielt, bevor es Richtung Augusta Raurica ging, wo das Restaurant war.
 
Wir waren etwas zu früh, das Personal war noch am Essen, aber dennoch konnten wir schon Platz nehmen. Marcel neben mir sass direkt unter einem Loch in der Decke, welches ziemlich zügig war, sodass der Chef mit Leiter und Papier das Problem behob. Es wurden einige Cordon Bleus geordert, überhaupt die Karte war riesig. 4 von uns tranken noch eine Flasche Chianti. Auch Dessert wurde geordert (feine Glace).
Auf dem Parkplatz vor dem Restaurant verabschiedeten wir uns dann (Andreas hat ja am kommenden Tag wieder eine ca. 8-stündige Rückreise nach Wien vor sich….).
Ich hatte Glück und durfte bei Wigi übernachten und hatte so auch gleich meinen Chauffeur mit dabei (aus verschiedenen Gründen mit einem Toyota Carina, nicht mehr ein BMW).
 
Theoretisch wäre so ein Bowlingnachmittag auch sonst einmal eine problemlose Alternative, sich spontan zu treffen.
  
Trotz des regennassen Tages war der Anlass ein voller Erfolg – danke für die tadellose Organisation.
 
Jetzt hoffen wir wohl alle noch auf einen Termin in der Schweiz. So gefühlsmässig sollte es im November/Dezember doch möglich sein, nachdem uns EJ in Genf 2015 ja hat sitzen lassen.
Einige von uns sehen sich ja schon im Juni (Frankfurt).
 
In diesem Falle bis „bald“
 
JUMP UP
Bruno
 
PS – mein Bruder hätte am Samstag auch nix los gehabt und wäre ja gerne auch mit dabei gewesen….,na ja, evtl. ein näxtes Mal