elton john & his swiss fan club

we are so thankful while you're in the world

Elton John-Konzert Köln, Dienstag, 27.06.2017 Wonderful Crazy Night    

 

Liebe EJ-Fans

 

Endlich war es soweit! Nach zwei wirklich wundervollen EJ-Tribute-Shows im Theater Rigiblick, den Meister mal wieder in echt live zu hören. Am 5. Oktober 2016 buchte ich dieses Konzert bereits für die Lanxess Arena in Köln. Das Hotel (Hyatt Regency) suchte ich wie gewohnt so aus, dass es a) nahe der Halle und b) nahe des Bahnhofs/Altstadt war: Also mitten drin mit je ca. 10-15 Minuten Fussmarsch.

 

Judith und ich waren erst am Samstag von den Mallorca-Ferien retour gekommen und schon ging’s mit dem Flieger am 27.6. um 12 Uhr ab Zürich nach Köln los. Mittels Taxi (mit einem am Handy tippenden Fahrer) zum Hotel. Wettermässig etwas bewölkt, aber doch trocken.

Als erstes spazierten wir über die Brücke (mit 1000enden Schlössern versehen) zum Kölner Dom. Wirklich eindrücklich ! Viele Leute überall. Und auch ein Saturn wäre in der Nähe gewesen, aber ich liess es besser bleiben (Insider !). So assen wir in einem „Echt kölnischen“ Restaurant sehr fein und preiswert zu Mittag (unter anderem ein Cordon Bleu für sagenhafte EUR 9.90 !).

 

Das Ziel war, um 19 Uhr im Hotel zu gehen, doch wer mich kennt, weiss, dass meine Nervosität steigt, je näher der Konzertbeginn kommt, und so „mussten“ wir halt etwas früher gehen. Wir beide trugen das Schweizer Fan-Shirt, was gewisse Personen natürlich bemerkten, dass da „Zwillinge“ unterwegs waren. Dass wir früh gingen, war auch gut, denn gleich trafen wir in der Halle Lisa, die mit anderen Freunden in Reihe 1 (links von EJ/Piano) sass. Ein herzlicher Empfang – und schön, dass wir uns wieder mal trafen. Judith und ich hatten Reihe 2, Mitte, leider etwas zu rechts, sodass der Blick dann nicht ganz optimal war auf EJ. Ich denke, dass der teure Tix-Preis von EUR 270.65 (plus Versand) einige Fans abgeschreckt hat, zu kommen, was wirklich verständlich ist. Aber eben, wie oft sehen wir Elton noch, bis er aufhört ????

 

Es ging auch das Gerücht um, dass die Plätze der ersten Reihe Mitte gratis an Personen zugeteilt wurde. Das hat sich dann wirklich bestätigt. Auffällig war auch, dass es wieder etliche ältere Leute hatte, also so um die Achtzig.

 

Bereits um ca. 19.15 Uhr ging es mit der Vorgruppe Jake Isaac los. Und ich muss sagen, die war nicht mal schlecht. Nach 30 Minuten war aber Schluss und Elton konnte pünktlich beginnen: Acht Uhr, Licht aus, und….es begann anders als gewohnt, nämlich mit THE BITCH IS BACK, was ja auch ein guter Opener ist (Setlist ganz am Schluss, kopiert von der Site von Ralf). Beim dritten Song I GUESS THAT’S WHY…musste ich natürlich wieder an Wigi denken (Insider). Aber auch der gefiel. Bei TAKE ME TO THE PILOT gab es erstaunlicherweise kein Intro mehr, aber auch so toll. Mir gefallen halt LOOKING UP und A GOOD HEART ganz besonders, der eine fegt einfach, der andere geht ans Herz (gäll Judith). Der wirkliche Hammersong war aber wiederum LEVON – es war einfach gewaltig, wie Elton im zweiten Teil in die Tasten hämmerte. Jedes Mal muss ich sagen, noch besser, als bei den letzten Konzerten ! Bei bzw. vor ROCKET MAN gab es dann wieder ein wunderbares Intro. I WANT LOVE (wieder neu im Programm) war von einer ergreifenden Ansage von EJ begleitet. Im Hintergrund der Bühne stand „We Love You BER LDN MRC“ und war den Opfern der Anschlägen gewidmet. Mir liefen wirklich ein paar Tränen runter. Nach einem wunderbaren YOUR SONG hämmerte Elton ein weiteres Mal satt die Tasten bei BURN DOWN THE MISSION. Ein weiteres Highlight (anhand der Reaktion im Publikum) war DON’T LET THE SUN GO DOWN ON ME (mit George Michael im Hintergrund). Überhaupt, die Leute waren super drauf, standen oft und beim Sturm nach vorne war es ein tanzendes Gedränge geworden (ich blieb am Platz, sah aber Lisa ganz ganz vorne). Ja, und dann kamen wider die rockigen Fetzer, über I’M STILL STANDING, zu CROCODILE ROCK (die Halle sang mit) und wider ein Lieblingssong von mir YOUR SISTER CAN’T TWIST, BUT…, einfach genial. Zwischendurch kam mal die Bandvorstellung, weiss nicht mehr genau, wann J. Mit SATURDAY NIGHT’S ALRIGHT…war das Konzert (fast) beendet. Es gab wiederum etliche Unterschriften, bevor er dann alleine noch CANDLE IN THE WIND anstimmte.

 

Nach 2 Stunden 10 Minuten war es auch schon wieder vorbei, leider. Durch das fehlende FUNERAL FOR A FRIEND/LOVE LIES BLEEDING und das nicht gespielte Intro bei TAKE ME TO THE PILOT, war es wohl diese 20 Minuten kürzer, als gewohnt. Aber dennoch total gut. Wider viele strahlende Gesichter. Es kam nun der Gedanke, dass jetzt bei Adriana Grande die Bomben explodiert waren – aber Angst hatten wir dennoch keine.

 

Lisa (in der wunderschön selbst kreierten roten Jacke) konnte sich ein Autogramm auf dem Poster ergattern, welches sie von Ralf erhalten hatte. Einmal mehr „Bravo“.

 

Dann schlenderten wir Richtung Merchandising Stand, wo wir noch andere (noch nicht bekannte) Fans trafen. Ralf (www.eltonjohn-fan.de) erkannte mich jedoch und wir umarmten uns. Er war mit seiner Freundin gekommen, sass aber auf der Tribüne. Schön, auch ihn wieder mal gesehen zu haben.

Judith hatte ihre Regenjacke im Innern vergessen und versuchte, sie nachträglich noch zu holen. Was natürlich nicht gelang. Ich kaufte in der Zwischenzeit noch eine neues, schwarzes Cap. Die Tasse (GYBR) und das Programmheft hatte ich ja schon 2x. Aber es hat jede Menge neue Artikel, lasst euch überraschen.

Es wurde noch etwas getalkt, bevor wir die Halle verliessen. Lisa hatte einen ähnlichen Weg, wie Judith und ich, sodass wir noch ein paar Meter zusammen gehen konnten.

 

Ja, und Durst hatten wir ! Es war ja sehr schwül geworden in der Halle drin. So suchten wir uns noch ein Restaurant, Nähe eines Bahnhofs (Name ?). Draussen sitzen konnte man, aber die Getränke waren drinnen zu holen. Wir fragten bei einem Paar am Tisch, ob es noch 2 Plätze frei hatte. Ich wollte dann die Getränke holen gehen. Drinnen reges Treiben. Es wurde Bier um Bier ausgeschenkt, und als ich nach einem Kaffee fragte, wurde ich eher ausgelacht, sodass ich ohne Getränke zurück ging L ! Inzwischen hatte sich Judith aber schon sehr nett mit den Tischnachbarn unterhalten (sie waren auch am Konzert gewesen) und so sass ich auch ab. Rettung nahte, als doch noch ein Kellner vorbei kam und Bier brachte !!! Ja, und es wurde wirklich eine nette Unterhaltung. Auch auf unseren Schweizer Akzent wurden wir angesprochen. Also wir verstanden uns prächtig mit Anke und Harald, sodass er mir seine Karte gab (er hat einen Artist & Promotion Service) und will mich unterstützen, im Wissen, dass die vor Ort abzuholenden Tix im Dezember (Friedrichshafen) wirklich vorhanden wären. Sehr nett ! Freue mich natürlich sehr über so einen Kontakt – und wer weiss, vielleicht kann sich mal was daraus ergeben.

Auf alle Fälle erhält er diesen Bericht auch.

 

Als wir uns verabschieden mussten, tranken wir noch in der Hotelbar draussen was und kamen nochmals in Kontakt mit einem Paar, welches ebenfalls am Konzert war. Witzig, nicht ?

 

Am 28.6. ging’s bereits mit dem 10.55 Uhr Flug wieder zurück. Ich freue mich auf alle Fälle jetzt schon, viele von euch am 12.7. beim Live at Sunset zu sehen. Es wird sicher (wieder) fantastisch.

 

JUMP UP

Bruno

PS – da Stephan Heimbecher ja die Aktualisierung seiner Site eingestellt hat, empfehle ich euch, auf Ralf’s Site die Anmeldung für den Newsletter eltonjohn-fan (at) gmx.de

Auch da hat’s immer jede Menge Fotos, Berichte etc.


Setlist:

The Bitch Is Back

Bennie And The Jets

I Guess That's Why They Call It The Blues

Take Me To The Pilot

Daniel

Looking Up

A Good Heart

Philadelphia Freedom

Tiny Dancer

Levon

Rocket Man

I Want Love

Have Mercy On The Criminal

Your Song

Burn Down The Mission

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let The Sun Go Down On Me

I'm Still Standing

Crocodile Rock

Your Sister Can't Twist (But She Can Rock'n'Roll)

Saturday Night's Alright For Fighting


Candle In The Wind