elton john & his swiss fan club

we are so thankful while you're in the world

Fantreffen in Burgdorf, 05.11.2011
Bericht von Bruno Kohli / Fotos von Daniel Maurer

Liebe Elton John-Fans
 
Ein spezielles Clubtreffen stand bevor. Aus (fast) unerklärlichen Gründen wollte Marcel seinen 29. Geburi mit uns Fans in Burgdorf feiern. Mitte Jahr musste man sich den 5.11.11 bereits reservieren (sein Geburi ist offiziell aber der 22.10.).
Nach und nach kamen Zusagen (an mich) von Fans, welche a) hingehen und b) auch bei einem Geschenk mitmachen wollten. Ideen wurden gesammelt und so wollten wir einen Award erstellen lassen, welcher eine Erinnerung an DEN Tag sein sollte. Dank Gabi’s Support erfuhr ich, dass Lion King, bzw. Made in England seine ersten CDs gewesen waren….damals.
 
Das mit dem Award klappte leider nicht ganz auf Anhieb, sodass ein zweiter Versuch notwendig wurde – aber es klappte dann irgendwie….
 
Nach 11 Uhr fuhr ich Richtung Burdorf los, wo ich nach rund 1 ¾ Std. im Gasthof Landhaus (Nahe des Kellers) auf Wigi und Marco wartete. Danke Marco an dieser Stelle für die Reservation unseres 3-er-Zimmers. Tip Top (wie immer). Nach 13 Uhr waren wir beisammen, diskutierten noch ein wenig im Zimmer, bevor wir gegen 13.30 Uhr zum Schlosskeller hinauf schritten. Die Tenue-Vorgabe war in den Englandfarben rot/blau/weiss zu erscheinen, was teilweise etwas schwierig werden konnte – doch Blue Jeans hat ja fast jede/r…
Dort angekommen, trafen wir unseren Gastgeber Marcel, Gaby (seine tatkräftige Unterstützung) und auch schon Alexandra und Dani sowie Thomas (aus Genf bekannt) mit seiner Freundin.
Reich gedeckte Tische mit Fleisch-/Käseplatten sowie grosse (saftig-feine) Schinkengipfel erwarteten uns. Wein, viel Bier (welches Wigi direkt von Rheinfelden mitgebracht hatte) standen ebenfalls bereit. Und mir knurrte ja schon der Magen. Glücklicherweise mussten wir nicht mehr allzulange warten, bis wir uns verköstigen konnten. Simon Gerber (ein ‚alter’ Hase welcher schon 1989 an einem der ersten Clubtreffen, damals in Zürich-Leimbach, im Hochhaus, mit dabei war und zufälligerweise Marcel gegoogelt hatte….) kam ebenfalls vorbei (Ueberraschung!) dann etwas später noch Martin mit Sylvia. Marcel bat mich, ob ich allenfalls mit der kleinen Canon-Kamera filmen könnte – er würde gerne vom Anlass eine DVD brennen. Klaro, machen wir - Ehrensache.
Mit Tunes for Fans kam der erste Showblock von Marcel, bei welcher er tolle Videoanimation gepaart mit seiner Playbackshow mit Elton-Gestik mischte. Sehr eindrücklich – und auch die Songauswahl machte Spass, kamen zB vor Legal Boys oder The Retreat . Das klassische Intro kam vom Soundtrack Friends. Eine kleine Verarschung startete er dazwischen mit I guess that’s why… denn alle wissen ja inzwischen, dass dieses Lied nicht Wigi’s Lieblingssong ist…., entsprechend wurde er dann auch abgebrochen, durch eine TV-Einspielung (lustig, lässig, cool). Ich hoffe, wir können das Ganze bei anderer Gelegenheit nochmals geniessen – mit noch mehr Fans.
Da ich den Ablauf des Abends - und auch der Songs – nicht kannte, nahm ich nicht das ganze Programm auf – ich brauchte ja auch noch Speicherzeit der Kamera für den Rest des Abends.   
 
Gaby gab mir ein Zeichen und so übergab ich den Award (welcher in einer PC-Verpackung getarnt war), sowie eine russische Elton John-Babushka (getarnt in einem Bierkarton) als spezielles Geschenk von uns Fans. Die Babushka konnte ich wirklich in St. Petersburg, anlässlich meiner Sommerferien, ergattern.
Kurz nach diesem Event trafen Patrick Le Thorel mit seinen 2 Mädchen ein – die haben ja was verpasst. Dani machte in der ganzen Zeit tolle Fotoaufnahmen – ich denke, die eine oder andere finden wir dann auf der Website. Apropos Website – es sollte ja noch eine kleine Überraschung dafür unterwegs sein für Marcel (danke allen, die mitgemacht haben)!
 
Marco hatte noch eine England-Flagge organisiert, auf welcher alle Gäste unterschreiben sollten. Auch dies wurde fleissig benutzt. Eine kurze Fan-Umfrage nach dem persönlichen Lieblingssong ergab beinahe eine Ueberraschung. Schliesslich machte doch Your Song ganz knapp das Rennen (2 Stimmen, statt eine Stimme, wie zB I need you to turn to, Sorry seems to be..., Street Kids und andere...). I guess that's...war dieses Mal aber nicht dabei!).
Der erste Teil des schönen Abends war also vorbei – bald kamen ca. nach 18 Uhr weitere Gäste inklusive seiner Eltern Marianne und Roland. Diese zwei organisierten ab dann das ganze Catering (inkl. Service). Es gab Hot Dogs, Stücke von Riesensandwiches, natürlich jede Menge Getränke und ganz am Schluss auch noch Desserts in diversen Variationen (Kuchen, Tirami Su usw.). Die Tische füllten sich und der Gabentisch auch. Fast schien es, dass die Platzverhältnisse eng werden könnten. Aber es ging dann doch.
 
Bald ging auch das Licht wieder aus und es kam der 2. musikalischeTeil des Abends: George Michael (alias Gaby) sang (Playback) Don’t let the sun go down on me inkl. Elton’s (alias Marcel) dazukommen mit viel Applaus – und danach gleich noch ein weiteres Duett Written in the Stars. Gaby dieses Mal als LeAnn Rimes.
Die Kracher The Bitch is Back, Saturday night's alright for fighting oder auch I’m still standing kamen sehr gut rüber – überhaupt, Marcel war in seinem Element und vertrat Elton ganz schön 'on Stage'. Auch Gaby zeigte Talente, wie man sie nicht erwartet hätte. Ganz schön mutig, die Beiden! Auch dieser Teil wurde wieder untermalt mit Videoeinspielungen und einem Auftritt, ähnlich dem Berner mit der Sturmfrisur, gespielt von Mike Müller (jeweils bei Viktor Giacobbo...Name vergessen....) (Marcel "Hanspeter Buri" Zürcher hielt via Videoscreen die Eröffnungsrede im Schweizer Dialekt. Sinngemässe Übersetzung: "Guten Abend miteinander. Heutiges Thema: Prominente International. Wenn jemand wie ein Hercules oder Rocket Man auf der Klaviertastatur herumklimpert, so schafft es dieser unter Umständen in die Rock'n'Roll Hall of Fame. Der Künstler, den wir heute Abend erfreulicherweise zu Gast haben, hat dies geschafft ... Fertig!, Anm. d. Webmasters).

Beim Umhergehen mit der Kamera fiel mir auf, dass hinter der Leinwand noch ein zweites Keyboard stand. Ich dachte dabei, es gehöre wohl hierher – aber weit gefehlt, denn plötzlich standen Thomas und Dani auf und begaben sich zu den 2 Keyboards vorne. Es sah aus, als wären Billy Joel und Elton John, so Face to Face-mässig auf der Bühne.
Und dann begann’s…Thomas spielte die ersten Takte von Funeral for a Friend , dann kam Dani’s Einsatz dazu. Beide spielten einfach toll zusammen (das sollte so ziemlich alles auf der Kamera drin sein). Ich war ganz überrascht, hätte es beiden nicht wirklich zugetraut, dass sie so professionell spielen konnten – inkl. Improvisationen. Und Dani hatte dann für Marcel einen speziellen Leckerbissen bereit, nämlich einen eigens für diesen Anlass komponierten Geburi-Song mit Mundarttext (da kamen ja fast die Tränen….). Vor dem Song meinte Dani, dass er verstehen würde, wenn die Leute jetzt die Zigipause draussen machen wollten…, dabei kam dieser Song dann sehr gut rüber. So lieb. Es gab dann auch noch ein Medley mit diversen EJ-Songanspielungen (kann leider nicht mehr alle wiedergeben…) und zum Schluss durfte auch Marcel noch mit seinem Blasinstrument und Thomas’ Keyboard Daniel zelebrieren. Den Leuten hat’s auch gefallen, es wurde toll applaudiert.
 
Die ersten Gäste verliessen dann der Schlosskeller, dafür gesellten wir uns teilweise anders zusammen. In der Küche wurde immer noch fleissig gearbeitet. Von Marianne erfuhren wir auch, dass Marcel bereits in der 7. Klasse seinen ersten Auftritt hatte. Ja, Marcello hat versteckte Talente !
Auch ‚musste’ ich noch Bruno, Marcel’s Bruder, kennen lernen. Er ist als Berner ja ein voll eingefleischter FCB-Fan, welcher viele Fussballmatches besucht. Aber wir alle wissen ja, was Fan- sein heisst, oder? Sandro setzte sich ebenfalls zu uns. Dann war da noch die quirlige Thesi, welche sich u.a. vom Arm, der aus der Mauer des Keller’s ragte, kratzen liess und auch sonst mit Marcel zusammen noch die eine oder andere kleine kabarettistische Einlage gab. Da läuft immer was, wirklich lustig !
 
Nach 24 Uhr begann wir dann alles zusammenzuräumen und in Marcel’s Peugeot einzuladen (er usste 2x fahren, sooo viel Waren, Geschenke und Getränke waren noch vorhanden – er hat’s gut gemeint mit uns…). Adieu sagen war unsererseits ca. um 01 Uhr. Ein schöner Abend war’s geworden.
 
Peter, Marco und ich gingen die paar Meter zurück in unser Hotelzimmer, genehmigten uns noch ein Bier, bevor wir kurz vor 8 Uhr am anderen Morgen aufstanden, bald frühstückten und dann von Gaby per SMS erfuhren, dass Marcel und sie noch bis 04.30 Uhr das Filmmaterial durchgesehen hatten – die Wahnsinnigen !!!
 
Meinerseits hat's gefreut, dass doch so viele Fans gekommen sind (halt der harte Kern) aber auch Thomas mit seiner Freundin dazu kam. Schön, euch gesehen zu haben.
Danke auch allen für die Unterstützung in jeglicher Hinsicht.
 
Bis zu einem näxten Clubtreff (und/oder mehr?)
JUMP UP!
Bruno

Setlist Afternoon "Tunes for Fans - Almost an Elton John Show"
Seasons
This Song Has No Title
Big Dipper (Full Screen-Clip)
The Retreat
Cold Highway
Legal Boys
Whipping Boy
Jack Rabbit (Abspann)


Setlist Evening "Rock it Man"
Don't Let The Sun Go Down On Me (feat. Gaby George Michael Bosse)
The Bitch Is Back (Full Screen-Clip)
Written In The Stars (feat. Gaby LeAnn Rimes Bosse)
Captain Fantastic & The Brown Dirt Cowboy (Abspann)